IMG 20160711 WA0011

Andiamo † Juli 2019
Der Himmel hat einen neuen Stern:
Unsere Grinsebacke Andiamo hat seine letzte Reise angetreten.
Mit fast 13 Jahren musste sich Anke schweren Herzens von ihrem Goldstück verabschieden.
Seit 2015 haben die beiden für immer gute Laune im Team gesorgt. Andiamos fröhliche, unbeschwerte Art ließ allen Teammitgliedern das Herz aufgehen.
Bis zu seinem "Ruhestand" 2018 lief Andiamo jeden Trail mit großer Begeisterung, unabhängig davon, wer hinten an der Leine hing.
Er wusste immer: Der Weg ist das Ziel.
Leider bekam er 2019 Blasen- und Nierenprobleme, die nur kurzfristig behandelbar waren.
Für Anke und ihren Mann war es an der Zeit, Andiamo ins Regenbogenland zu schicken, als die Nieren ihren Dienst quittiert hatten.
Hier darf er jetzt mit Ankes vorangegangenen Fellnasen mit seiner sonnigen Art um die Wette strahlen.
 
Spuren im Sand verwehen, Spuren im Herzen bleiben für immer (Verfasser unbekannt)
 
 
 
Manni † Mai 2018manni regen
Unser Gründungsdackelchen sagt mit nur 7 Jahren Tschüß:
Im März wurde bei Manni ein bösartiger Mastzelltumor diagnostiziert und operativ entfernt. Schnell erholte sich der kleine Kämpfer und war immer gut gelaunt und fröhlich unterwegs. In den Heimen wurde er schwer vermisst und beim Trailen freuten sich trotzdem alle Hunde (und natürlich auch die dazugehörigen Frauchen) über seine Anwesenheit, auch wenn er nicht mittrailen konnte.
Leider konnte der Tumor nicht vollständig entfernt werden, die Prognose war also mittelmäßig.
Da die Krebszellen C-KIT positiv waren, kam für Manni eine medikamentöse Behandlung in Frage. Diese begann Anfang Mai und auch hier hatte der zähe Kerl wenig Nebenwirkungen.
Ende Mai wuchs der Tumor dann schneller als dass die Tabletten helfen konnten und durchbrach die Lymphbahnen im Halsbereich.
Dies sorgte für Luftnot und somit war es an der Zeit unseren Herzensdackel gehen zu lassen.
 

Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart (S. Zweig)

 
 
 
Balou † Februar 2018Balou regen
Balou hat seine letzte Reise angetreten:
Balou war Verenas Seelenhund. Der erste Hund überhaupt, der zu ihrer Familie gehört hat. Er hat ihr oft das Leben schwer gemacht, war dominant,stur und arrogant,doch er war auch lieb, verschmust,treu und ein absoluter Herzensbrecher.
Mehr als 5 Jahre ist es schon her, dass er schwer erkrankt ist. Damals war nicht klar, ob er überhaupt überleben würde und doch hat er Verena noch 5 wundervolle Jahre geschenkt, in denen er sein Leben voll und ganz genießen konnte.
Es war klar, dass die durchgehende Medikamentengabe seine Organe irgendwann schädigen würde. Genau dazu ist es am 12.2.2018 gekommen: Seine Organe haben versagt.
Es ging alles sehr schnell. Einen Tag zuvor war er noch fit und hat mit den anderen getobt, dann war es plötzlich vorbei.
Aber so schlimm der Abschied für Verena war, er musste nicht leiden: Er hatte keine Schmerzen und ist friedlich eingeschlafen.
 
Unsere Herzen halten Dich gefangen, als wärst Du nie gegangen (Verfasser unbekannt)
 
 
 
Tasco † Januar 2017Tasco regen
Run free - TASCO:
Schon länger litt Tasco an einer unheilbaren Muskel-Nervenerkrankung, die mit einer Zerstörung des Rückenmarks einher ging.
Trotzdem ließen sich Monika und Tasco nicht unterkriegen, denn Monika wusste immer auf Tascos Bedürfnisse einzugehen: Rentnergymnastik, Funtrails, Goldimplantate und vieles mehr hat ihm das Leben unheimlich erleichtert.
Aber leider wurden die Lähmungen in den Hinterläufen immer schlimmer und somit standen die beiden vor der schwersten Entscheidung ihrer gemeinsamen Zeit.
  Am 4.1.2017 durfte Tasco einschlafen und läuft nun im Regenbogenland mit all denen, die vor ihm gegangen sind.
 
Leider hat alles seine Zeit - Sich begegnen und verstehen, sich halten und lieben, sich loslassen und erinnern (Verfasser unbekannt)


 
 Meggie † September 2015meggie regen 2
Gute Reise, kleine Hundedame:
Am 4. September 2015 wurde unsere kleine, liebenswerte Meggie bei einem Beißvorfall mit einem nicht angeleinten großen Hund schwer verletzt.
Nach vier Stunden Notoperation musste sie uns über die Regenbogenbrücke verlassen.
Meggie war Mannis beste Freundin und hat viel mit ihrem Dackelkumpel unternommen: Rallyes, Spaziergänge, Mäuse buddeln am Stall und noch viel mehr.
Meggie hat uns im Heimeinsatz durch ihre gut gelaunte und süße Art tatkräftig unterstützt.
 
Du bist nicht da, wo Du warst aber du bist überall wo wir sind (Verfasser unbekannt)
 

 
Antara † Mai 2015Antara regen
Unsere Omi hat sich verabschiedet:
Antara war die "Rudel-Chefin" von dem Flohzirkus rund um Pfoten Gruss. Ca. 12 Jahre musste sie sich als ehemaliger Hofhund um sich selbst kümmern. 2013 zog sie dann bei Melas Rudel ein.
Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit waren ihr erst fremd, ebenso hatte sie nie ein eigenes Körbchen und regelmäßige Mahlzeiten.
Durch chronische Ohrenentzündungen war sie taub aber es hat ja durchaus Vorteile nichts hören zu können.
Antaras Leben wurde richtig schön und die schlechte Erinnerung verblasste, je länger sie bei Manni und Mela lebte.
Anfang 2015 wurde bei Omi ein Gehirntumor diagnostiziert, der im Mai auf das Nahrungszentrum im Gehirn drückte.
Dadurch war keine Nahrungsaufnahme mehr möglich. Hier war denn der Zeitpunkt gekommen, Antara gehen zu lassen.
 
Immer wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen (Verfasser unbekannt)